NonPlus Film zeigt einen Film von Stefan A. Lukacs
ENG/DE
home film der fall Bakary J. pressespiegel media cast/crew pressematerial unterstützer kontakt
VOID [vɔɪd] SUBST - engl. für Leere, Hohlraum, Fehlstelle

Länge: 33 min
Sprache: Deutsch & Englisch
Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 2012
Aufnahmeformat: Red 4k
Vorführformat: DCP, HDCAM
Ton: Dolby Digital 5.1

Der junge Polizist Christoph wurde erst vor kurzem Mitglied der Spezialeinheit WEGA. Bei einem seiner ersten Einsätze muss er zusammen mit zwei Kollegen eine Abschiebung nach Afrika begleiten: Kofi, ein junger Mann aus Gambia, soll in sein Heimatland rückgeführt werden. Doch Kofi ist nicht gewillt seine österreichische Frau und seine Kinder zurückzulassen. Er weigert sich das Flugzeug zu besteigen und wehrt sich mit Händen und Füssen, als die Polizisten versuchen ihn an Bord zu tragen. Schliesslich müssen die WEGA Beamten aufgeben; sie sollen Kofi zurück ins Anhaltezentrum bringen. Doch Niki, einer von Christophs Vorgesetzten, meint Kofi eine Lehre erteilen zu müssen... eine Spirale der Gewalt entfesselt sich, in die auch Christoph verwickelt wird. Wird er sich seinen Vorgesetzten unterwerfen oder für seine Überzeugungen einstehen?

VOID ist ein Film über vier Menschen im Bann der Gewalt. Der Film hat kein Erklärungsmodell für die Ursachen der Gewalt parat, fordert aber gerade dadurch sein Publikum auf, sich eingehender mit der Materie zu beschäftigen und über schwarzweiss malerische Pauschalerklärungen hinauszugehen. In den Hauptrollen spielen David Wurawa (-Wie man Leben soll-) und Laurence Rupp (-In drei Tagen bist du Tot-).